Weltentdecker – Auf dem Weg zum neuem Alten

Blume auf WieseAuf dem Weg zu etwas Neuem bin ich dann doch eher auf etwas Altes gestoßen. Ich bin gerade dabei, mich über jede Menge Dinge zu informieren. Dazu gehören ganz verschiedene Themen und Bereiche und manchmal komme ich auch von Höckschen auf Stöckschen, aber dabei kann ich meistens eine ganze Menge lernen und entdecken!

Ich beschäftige mich ja noch nicht sonderlich lange mit dem plastikfreien Leben und stöbere deshalb sehr gerne mal durch das Internet und durch andere Blogs. Dabei bekomme ich unzählige Informationen und Rezepte und vor allem bekomme ich noch mehr neue Motivation!
Als ich noch alleine vor diesem Problem stand, war es für mich riesig groß und unüberschaubar. Ich wusste nicht so genau, wo der Anfang ist und wo das Ende, falls es ein Ende gibt. Aber ich wusste, dass ich es probieren wollte!

Ich habe angefangen mich mit vielen Dingen auseinander zu setzen:

Und so weiter und so fort. Ich habe schon einiges an Zeit damit verbracht, zu recherchieren und zu lesen und zu gucken und zu fragen. Und so manches Mal habe ich dafür andere Sachen liegen lassen. Aber ich habe soviel neues entdeckt. Ich hatte das Gefühl da geht die Tür zu einer ganz anderen Welt auf, eine in der alles noch so einfach und so frei ist. Also frei von Chemikalien und Plastik, frei von Dingen die uns krank machen. Ich habe in letzter Zeit viel darüber nachgedacht, welche Dinge für mich wirklich wichtig sind und auf welche ich verzichten kann. Dabei habe ich schon viel „aussortiert“, was ich zukünftig nicht mehr kaufen möchte. Aber ich habe auch festgestellt, dass es manche Dinge, die mir wirklich wichtig sind, nicht ohne Plastik zu kaufen gibt.
Auf der Suche nach Rezepten habe ich zunächst nicht besonders viele hilfreiche Rezepte gefunden. Meist war bei den Zutaten irgendetwas, das ich nicht ohne Plastik bekommen oder nicht ersetzen konnte.
Doch vor ein paar Tagen bin ich auf die Blogs langsamerleben und widerstandistzweckmaessig gestoßen und ich bin echt begeistert. Dort habe ich beim Stöbern viele tolle und einfache Rezepte gefunden und freue mich schon sehr darauf, das ein oder andere auszuprobieren!

Es fühlt sich so an, als ob ich nochmal neu anfangen könnte. Die Gedankenlosigkeit hinter mir lassen und einfach zu mir selbst und zu einer neuen/alten Kosumweise zu finden. Dabei sind das alles Dinge, die früher ganz normal waren. Es wurde immer selbst angebaut und dann eingekocht oder frisch gekocht. Ein bisschen kenne ich das auch von meinen Großeltern. Aber bisher war das für mich immer total unnötig und unwichtig. Jetzt allerdings habe ich gemerkt, wie toll es sein kann, wieder zum Alten zurück zu kehren und ich freue mich wahnsinnig darauf, anzufangen und mir in diesem Jahr ganz viele gute Tipps von meinen Großeltern zu holen!

Die Frage ist nur, an welchem Punkt haben wir aufgegeben uns selbst zu versorgen und sind mit offenen Armen in den Konsum-Dschungel gelaufen?

Advertisements

2 Gedanken zu “Weltentdecker – Auf dem Weg zum neuem Alten

  1. Hallo grünes Einhorn!

    Es freut mich total, dass Du meinen Blog so inspirierend findest und ich Dich motivieren kann weiterzumachen.

    Falls Du doch für das eine oder andere keine Lösung findest dann kannst Du gerne jederzeit fragen, vielleicht weiß ich eine Möglichkeit und habe es nur noch nicht gepostet?

    Du weißt ja wo Du mich findest und kannst mir über die Kommentare jederzeit gerne kontaktieren.

    lg
    Maria

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s