Rezept #6: Gemüsepfanne „irgendwie asiatisch“

Gemüse irgendwie asiatisch1 Ich habe für euch ein weiteres Rezept, dass man plastikfrei nachkochen kann! Es gibt eine Gemüsepfanne, die ich irgendwie asiatisch gewürzt habe. Ich bin wahrlich nicht die größte Köchin, aber ich experimentiere gerne! Und das ist diesmal dabei heraus gekommen. 🙂 Zu diesem Rezept passen sehr gut Bulgur oder Reis.

Ihr braucht für das Gemüse:Collage

  • 1 gr. Paprika
  • 1 Kohlrabi
  • 1-2 Möhren (je nach Größe)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 150g Mungobohnensprossen
  • 200g Ananas
  • Salz, Pfeffer

Für die Soße:

  • 180-200g Sahne
  • 150g Joghurt
  • 4 TL Curry
  • 4 TL Kurkuma
  • 2 TL Paprika edelsüß
  • 1 Msp. gemahlene Nelke
  • ein Schuss Zitronensaft
  • jeweils einen halben TL
    • Kardamon
    • Koriander
    • gemahlener Kreuzkümmel
    • Oregano
    • Gemüsebrühe

Und so gehts:

Zunächst die Paprika, die Möhre(n) und den Kohlrabi in Stücke schneiden. Wenn ihr frische Ananas nehmt, diese auch stückeln. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Den Kohlrabi und die Möhren kurz anbraten, dann die Paprika dazu geben. Alles braten, bis es für euch passend ist. Ich mag es gerne, wenn es noch ein bisschen Biss hat. Das Gemüse schon beim Braten salzen und pfeffern, damit es einen guten Eigengeschmack entfalten kann. Soll ja kein Einheitsbrei werden. 😉

Gemüse1

Nebenbei die Soße zubereiten: Sahne und Joghurt mischen und die Gewürze hinzugeben. Außerdem einen Schuss Zitronensaft. Schmeckt es am besten immer mal wieder ab, ich mache das immer nach Gefühl, meine Mengenangaben sind also etwas geschätzt!
Dann die Frühlingszwiebeln, die Ananas und die Mungobohnensprossen hinzu geben. Kurz mitbraten und die Soße hinzufügen. Das Ganze noch ein paar Minuten köcheln lassen und dann vom Herd nehmen.Gemüse mit Soße1

Lasst es euch schmecken! Und falls ihr Verbesserungsvorschläge habt oder andere Anregungen oder einfach so etwas Schreiben wollt, lasst mir gerne einen Kommentar da!

Advertisements

4 Gedanken zu “Rezept #6: Gemüsepfanne „irgendwie asiatisch“

  1. Diese Experimentieratacken kenn ich auch, bei denen man Dinge zusammen mischt und „irgendwie irgendetwas aus irgendeiner Küche“ entsteht 😀 Aber Hauptsache es schmeckt (und sieht lecker aus)!
    Viele liebe Grüße, Fiebie 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s