Plastikfrei in die Pause #3

Plastikfrei in die Pause3Meine Brotdosen und die auslaufsicheren Dosen für Joghurt, Obst, Salat und so weiter habe ich euch ja bereits vorgestellt. Aber um die Pause wirklich plastikfrei gestalten zu können fehlt doch noch etwas oder? Richtig, die Flasche. Viel trinken ist schließlich wichtig und gesund.

Auf den Bericht zur Flasche musstet ihr leider etwas warten, da ich sie bisher noch nicht oft nutzen konnte. Das liegt daran, dass der Deckel, den ich mir ausgesucht hatte, im Rückstand war. Und ohne Deckel nützt mir die Flasche unterwegs leider gar nichts. Inzwischen ist er aber endlich da und ich konnte die Flasche testen.

Ich habe mich für eine Kivanta Edelstahlflasche mit 1200ml Fassungvermögen entschieden. Da ich oftmals länger unterwegs bin, sollte die Flasche ein größeres Fassungsvermögen haben. Die Flasche ist komplett aus lebensmittelechtem Edelstahl und sehr leicht. Sie ist nicht isoliert, da ich sie nur für kalte Getränke nutzen möchte.

Die Öffnung ist 4,5cm groß und ermöglicht damit eine einfache Reinigung. Um aus der Flasche bequem trinken zu können ist die Öffnung etwas groß, aber auch das klappt ohne sich selbst nass zu machen. Man sollte dabei nur nicht unbedingt herumlaufen oder Sport machen. Für diese Zwecke gibt es extra Deckel, die sich zum Trinken öffnen lassen.

Ich habe mich allerdings für einen Volledelstahldeckel entschieden, den ich zum Trinken immer komplett heraus schrauben muss. Dieser hat nur einen Silikondichtring, der zum Reinigen entfernt werden kann. Flasche und Deckel zusammen wiegen knapp 300g, also viel weniger als eine Glasflasche.

Der Deckel ist laut Beschreibung nur bei Getränken ohne Kohlensäure zu 100% auslaufsicher. Allerdings habe ich bis jetzt auch Getränke transportiert, die ein wenig Kohlensäure enthielten und auch dabei war die Flasche dicht. Ich habe die Flasche allerdings auch einige Male zwischendurch zum Trinken geöffnet, sodass sich gar nicht erst ein hoher Druck aufbauen konnte, der dann zu Undichtigkeiten führt.

Mein Pausenset ist inzwischen vollkommen und auch immer wieder im Einsatz. Ich bin damit sehr zufrieden und toll aussehen tut es auch! Viel hübscher als diese vielen Plastikdosen und -flaschen, die ich früher so mit mir herum geschleppt habe!

Advertisements

2 Gedanken zu “Plastikfrei in die Pause #3

  1. „Sie ist nicht isoliert, da ich sie nur für kalte Getränke nutzen möchte.“

    Versteh ich nicht ganz ? Möchtest du nicht das die kalten Getränke kalt bleiben ? Ist die isolierte Variante soviel schwerer ?

    Ich fand die Flasche mit Bambusdeckel auch sehr schön, aber die ist nur als 800 ml Flasche erhältlich. Der Deckel alleine kostet 16 euro, aber kann dir nicht sagen, ob der auf die 1200 ml Flasche passt.

    Die Dosen sind auch schön, auch wenn ich viele der Sachen sehr teuer finde. Daher habe ich da auch noch nichts von geholt. Sind aber bestimmt auch sicherer verschließbar als meine Kunststoff Bento-Box. Aber die dürfte auch Lebensmittelecht sein, weil auch bis 140 °C geeignet.

    Gefällt mir

    • Natürlich sollen die kalten Getränke kalt bleiben, aber das tun sie ja auch so. Außer wenn ich sie stundenlang in der Sonne liegen lasse. In einer Plastik- oder Glasflasche bleibt es ja auch kalt. Und von eiskalt bin ich sowieso kein Fan 🙂
      Also reicht die normale Version. Isoliert kostet ja auch gleich viel mehr 😉
      Natürlich sind die Sachen nicht ganz günstig, aber dafür halten sie auch – bei einigermaßen vernünftigem Umgang – vermutlich ein Leben lang. 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s