Donnerstags-Video #18

Dieses Video hat mir letztens eine Freundin empfohlen (Danke schön!) und auch wenn es etwas länger ist, lohnt sich das Ansehen auf jeden Fall!
Ich denke, die vorerst einzige „Lösung“ für das Problem der übermäßigen Verschwendung ist, weniger zu kaufen. Bedachter mit Ressourcen umgehen, bewusster zu konsumieren und mehr wertzuschätzen. Dazu gehört auch, sich zu überlegen, was ein Produkt kosten muss, damit es gerecht sein kann. Natürlich ist ein hoher Preis keine Absicherung für fairen Handel. Dennoch sollten wir uns überlegen, ob wir bestimmte Dinge wirklich brauchen (kein Mensch braucht Eierschalensollbruchstellenverursacher) und ob man nicht vielleicht alte Sachen reparieren oder wieder herauskramen kann. Bei Oma und Opa lassen sich sicherlich einige Schätze finden!


This clip isn’t the shortest, but it is absolutely worth to see. I think the only „solution“ for this problem of excessive waste is to buy less. To think more about ressoures, to be more conscious while consuming and to cherish things more. Therefore it’s necessary to think about the prices a product costs. Sure, a high price does not secure a fairly produced good. But we should think about questions like „Do I really need this?“. Maybe you can repair something old or just go treasure hunting in your grandparents basement.

Werbeanzeigen

Höher, bunter, lauter! – Wenn die Luft zum Schneiden ist

Feuerwerk[Scroll down to English version] Ende des Monats ist es schon wieder so weit – das Jahr 2015 ist um und das wird natürlich gefeiert. Die einen feiern eine große Party, die anderen machen sich einen gemütlichen Abend mit den Liebsten zuhause. Doch eins ist immer gleich: Es wird geböllert was das Zeug hält.

Weiterlesen