Donnerstags-Video #17

Zum Abschluss des Jahres gibt es noch mal ein Video. Diesmal geht es um die „Plastikinseln“, die im Meer treiben. Erschreckend ist, dass schon in den 80ern festgestellt wurde, dass es diese Müllkontinente gibt. Trotzdem werden diese Müllmengen immer größer, statt kleiner und wir vergiften uns damit immer mehr selbst. Wichtig ist dabei nicht nur, dass wir den Müll aus dem Meer holen (wie auch immer die Lösung dafür aussieht), sondern vor allem, dass wir gar nicht erst so viel Müll produzieren!

Plastik im Meer – so fern und doch so nah

Meer BorkumWir wissen es alle – das meiste von unserem Müll landet im Meer und schwimmt dort auf unbestimmte Zeit herum. Aber so lange wir es nicht wirklich sehen, ist das Problem weit weg und verschwindet oftmals aus unserem Kopf. Es betrifft uns ja nicht direkt. Am letzten Wochenende habe ich einen Kurzurlaub auf der schönen Nordseeinsel Borkum gemacht – und dort einiges an Müll gefunden.

Weiterlesen

Weg damit! – Aber wohin?

Weg damit, aber wohinSchon oft habe ich mir in letzter Zeit die Frage gestellt, was ich mit dem Plastik mache, dass ich zuhause habe, aber nicht mehr nutzen möchte. Dabei geht es vor allem um Gegenstände, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen. Ich habe bereits einen Beitrag dazu geschrieben, was im Haushalt geht und was bleibt. Ich habe zunächst einmal nur aussortiert. Wenige Dinge sind direkt im Müll gelandet, der Rest kam erstmal an die Seite.

Weiterlesen

Donnerstags-Video #2

Ich habe es schon oft gehört, gelesen und auf Bilder und Videos gesehen. Aber es ist immer wieder aufs Neue erschreckend und alarmierend! Unser Müll landet nicht nur einfach so im Meer, er ist auch dafür verantwortlich, dass unglaublich viele Tiere qualvoll verhungern, weil ihre Mägen mit unverdaulichem Plastik gefüllt sind!

Donnerstags-Video #1

Unsere Erde, der blaue Planet? Doch wie lange bleibt das noch so? Immer mehr verschwindet das Blau und wird durch Buntes ersetzt. Buntes Plastik, das inzwischen überall im Meer treibt. Nicht unbedingt auf den ersten Blick sichtbar, denn das meiste treibt unter der Oberfläche. Doch es ist da. Und es wird immer mehr! Alleine 2014 wurden es 9,1  Millionen Tonnen mehr! Und es bleibt, denn Plastik verrottet nicht, sondern zerfällt nur in kleine Teile.