Zum Nachdenken #5

Die hohe Verehrung, die unsere Vorfahren dem reinen Wasser als „Lebensquell“ entgegenbrachten, ist nur noch in der verblaßten Erinnerung an Nymphen, Flußgöttinnen und -götter in vergilbten Märchen und Sagen erhalten. Kein Naturvolk hätte seine Abfälle in die eigene Trinkwasserversorgung oder in diejenige anderer geschüttet. Auf dem tückischen Verbrechen der „Brunnenvergiftung“ stand die Todesstrafe.

[Otmar Wassermann]